NLP – was ist das eigentlich genau?

ǀ |

NLP ist ein Kommunikationsmodel, das in den 70er Jahren entwickelt wurde. Es beschreibt das „Subjektive Erleben der Welt“, das bei jedem Menschen auf ganz einzigartige Weise geschieht.

 

Die Buchstaben NLP stehen für „Neuro-Linguistisches Programmieren“, oder noch einfacher:

  • N=„Neuro“ steht für Nervensystem und für die gesamte sinnliche Wahrnehmung, wie Sehen, Hören, Schmecken, Riechen, Fühlen und auch Vorstellung und Erinnerung,
  • L=„Linguistisch“ steht für die Fähigkeit, Wahrnehmung und Vorstellung durch Sprache, Gestik oder Schrift ausdrücken zu können,
  • P=„Programmieren“ steht für den Prozess des Lernens durch sinnvoll aufeinander aufbauende Erfahrungen.

In der Anwendung kann NLP Menschen im Hinblick auf ihre kommunikativen, kognitiven und emotional-sozialen Kompetenzen unterstützen. Es kann helfen, bewusste und unbewusste Handlungsstrategien aufzudecken und verborgene Potenziale zu entdecken und nutzbar zu machen.

Kurz: NLP gibt Menschen die Möglichkeit, sich selbst zu entwickeln, sich präziser wahrzunehmen und das eigene Verhalten zu optimieren.

Und was bedeutet dann „Systemisches NLP“?

Ganz einfach: Es geht dabei um eine systemische Sichtweise im NLP-Kontext, um das Betrachten und Beachten von Dynamiken und Wirkungen auf die Systeme, in denen wir uns bewegen. Diese Systeme haben nämlich einen großen Einfluss auf unser gesamtes Wesen. Es besteht immer eine Wechselwirkung zwischen uns und dem entsprechenden System. Wenn wir uns ändern, dann kippt das System. Kippt das System, sind wir wiederum gezwungen, uns zu ändern. Jeder von uns bewegt sich in einer Reihe von Systemen und kommt mehr oder weniger damit zurecht. Manchmal entwickelt man aber auch den Wunsch, etwas zu verändern.

In der Arbeit mit Gruppen, egal ob Familien, Arbeitsteams, Organisationen oder andere, geht es zunächst darum Gruppendynamiken und Wirkprinzipien wahrzunehmen und zu verstehen. Wie sieht sich der Einzelne in der Gruppe und welche Position nimmt er ein? Es werden Rollen in Systemen und systemische Verstrickungen identifiziert und dann entweder genutzt oder auch aufgelöst. Im Ergebnis kann Teamarbeit dadurch effizienter und effektiver werden und Gruppen können somit erfolgreicher funktionieren.

So ist also der systemische Ansatz im NLP als eine Erweiterung zu betrachten, die neue Wege zu Ressourcen, Erkenntnissen und neuen Lösungsbildern ermöglicht.