Neujahrsimpulse

 
 

Liebe Kund*innen, liebe teamact-Freund*innen,

wir hoffen, Sie und Ihre Familien hatten eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit.
Mit unseren Neujahrsimpulsen möchten wir Ihnen von Herzen einen guten Start in ein glückliches und gesundes neues Jahr wünschen.

Heute haben wir für Sie digitale Überraschungen „versteckt“:
vielseitige Impulse für einen guten Start in das Jahr 2022.

→ Zum Neujahrsimpuls von Melanie Conrad
→ Zum Neujahrsimpuls von Julia Hauk
→ Zum Neujahrsimpuls von Tanja Herchenhein
→ Zum Neujahrsimpuls von Marianne Hoehl
→ Zum Neujahrsimpuls von Jessica Lindenau
→ Zum Neujahrsimpuls von Barbara Müller
→ Zum Neujahrsimpuls von Maike Weber
→ Zum Neujahrsimpuls von Dr. Jakob Will



Florian Illies, Liebe in Zeiten des Hasses – Chronik eines Gefühls – 1929 – 1939, S. Fischer, 2021

Ich möchte Ihnen mein Buch des Jahres 2021 ans Herz legen: Florian Illies gelingt es mit seiner einzigartigen Erzählweise, die 30er-Jahre – das Jahrzehnt der politischen und kulturellen Spannungen – durch die Beschreibung der größten Liebespaare der Kulturgeschichte für uns zum Leben zu erwecken.

Mit dem folgenden Feedback von Ferdinand von Schirach „Lesen Sie bitte dieses Buch, es ist hinreißend. Ich habe so viel Neues erfahren – über die Liebe, die Kunst und das Grauen.“ ist alles gesagt.

→ Zum Buchtipp

Übrigens: Die Zeit bis zum nächsten Roman von Florian Illies „überbrücke“ ich mit dem wunderbaren Kunstpodcast, den er gemeinsam mit Guiseppe di Lorenzo hostet.

Ich wünsche Ihnen viel Freude mit dem monatlichen Kunstpodcast von ZEIT und ZEIT ONLINE.

→ Zum Podcast



Die Geschichte von den zwei Wölfen

Eines Abends erzählte ein alter Cherokee-Indianer seinem Enkelsohn am Lagerfeuer von einem Kampf, der in jedem Menschen tobt. Er sagte: „Mein Sohn, der Kampf wird von zwei Wölfen ausgefochten, die in jedem von uns wohnen. Einer ist böse. Er ist der Zorn, der Neid, die Eifersucht, die Sorgen, der Schmerz, die Gier, die Arroganz, das Selbstmitleid, die Schuld, die Vorurteile, die Minderwertigkeitsgefühle, die Lügen, der falsche Stolz und das Ego.

Der andere ist gut. Er ist die Freude, der Friede, die Liebe, die Hoffnung, die Heiterkeit, die Demut, die Güte, das Wohlwollen, die Zuneigung, die Großzügigkeit, die Aufrichtigkeit, das Mitgefühl und der Glaube.“

Der Enkel dachte einige Zeit über die Worte seines Großvaters nach, und fragte dann: „Welcher der beiden Wölfe gewinnt?“

Der alte Cherokee antwortete: „Der, den du fütterst.“



Wir kennen es alle: Wir wollen endlich mehr oder regelmäßiger Sport machen.

Hier folgen Tipps aus meiner Erfahrung für mehr Erfolg mit den guten Vorsätzen:

  • Definieren Sie Ihr smartes Ziel und fangen Sie direkt mit einer kleinen Aktivität an.
  • Wählen Sie den Weg der regelmäßigen, kleinen Schritte und dokumentieren Sie Ihren Erfolg (schneiden Sie für jede Aktivität einen Zentimeter eines Maßbands ab oder trecken Sie Ihre Aktivitäten).
  • Tragen Sie sich die Termine in Ihre To-do-Liste / Ihren Kalender ein, damit Sie daran erinnert werden.
  • Überlisten Sie den inneren Schweinehund, indem Sie an Ihr Ziel denken und belohnen Sie sich bei wichtigen Zwischenetappen.
  • Selbstdisziplin funktioniert wie ein Muskel: Regelmäßiges Training ist wichtig – am besten mit Trainingspartner*in.
  • Nutzen Sie den Dreiklang: Handeln – Belohnung – Reflexion, wenn es mal nicht so gut klappt mit der Motivation und passen Sie ggf. Ihre Trainingsroutine an.
  • Und zu guter Letzt: Mal „alle 5 gerade sein lassen“, ist auch wichtig. 😊
  • Los geht’s – 2022 wird Ihr Jahr!



    Morgenfragen
    1. Worüber bin ich zurzeit in meinem Leben am glücklichsten?
    2. Was begeistert mich zurzeit in meinem Leben am meisten?
    3. Worauf bin ich zurzeit in meinem Leben stolz?
    4. Wofür bin ich zurzeit in meinem Leben am meisten dankbar?
    5. Worüber freue ich mich zurzeit am meisten in meinem Leben?
    6. Wofür setze ich mich zurzeit in meinem Leben voll ein?
    7. Wen liebe ich und wer liebt mich? Was gibt mir ein liebevolles Gefühl?

    Die Morgenfragen können Sie regelmäßig bewusst in einen guten Zustand versetzen. Die Fragen haben einen nachhaltigen Effekt auf das persönliche Wohlbefinden und auf die Lebensführung.

    Abendfragen
    1. Was habe ich heute gegeben? Auf welche Weise war ich heute ein gebender Mensch?
    2. Was habe ich heute gelernt?
    3. Wie hat der heutige Tag die Qualität meines Lebens verbessert?
    4. Wie kann ich den heutigen Tag als Investition in mein Leben nutzen?

    Die Abendfragen dienen dazu, den Tag vor dem Einschlafen positiv und konstruktiv abzuschließen – egal, was genau an diesem Tag passiert ist.

    Umsetzungsvorschlag

  • drei Wochen lang täglich
  • Reflektieren Sie an Tag 22 die Effekte der Morgen- und Abendfragen.
  • Antworten und Wirkung reflektieren.
  • Welche Fragen wirken auf die eigene Fokussteuerung?


  • Kirschmichel Zutaten

  • 6 alte Brötchen (hell)
  • 1 Glas Schattenmorellen
  • 4 EL Zucker
  • 0,5 TL Zimt
  • 3 Eier
  • 0,5 Liter Milch
  • Butter
  • Vanillesoße

  • Die Brötchen klein schneiden (1 bis 2 cm) und mit den abgetropften Schattenmorellen in einer großen Schüssel mischen. Alles in eine flache Auflaufform geben. Eier, Zucker und Zimt in die Milch geben und mit dem Schneebesen verrühren. Die Milch/Ei-Masse über die Brötchen in die Auflaufform gießen (möglichst über alle Stücke). Oben ein paar Butterflocken aufsetzen. Den Ofen bei 180 Grad vorheizen und dann bei 160 Grad 35 – 40 min backen.
    Den Kirschmichel isst man am besten noch warm mit viel Vanillesoße.

    Guten Appetit.



    Olli Jalonen, Die Himmelskugel, mare, 2021

    Der Roman spielt Ende des 17. Jahrhunderts.
    Auf der Insel St. Helena träumt der achtjährige Angus einen großen Traum: Er will in die Fußstapfen des Sternenforschers Edmond Halley treten und dessen Gehilfe im fernen London werden. Als es unter einem tyrannischen Gouverneur zu Unruhen kommt, rückt die Erfüllung von Angus’ Traum unverhofft näher: Mit einem geheimen Brief wird er als blinder Passagier an Bord eines Schiffes nach England geschickt.
    „Die Himmelskugel“ ist ein außergewöhnlicher Roman über die Anfänge der Aufklärung und die berührende Freundschaft zwischen einem kleinen Jungen und einem großen Universalgelehrten.

    → Zum Roman



    Drucken Sie die Achtsamkeitssprüche zunächst aus, anschließend können Sie sie einzeln ausschneiden und so gestalten, wie es Ihnen gefällt.

    → Zu den Achtsamkeitssprüchen zum Ausdrucken



    Es gibt in der Wochenzeitung „Die Zeit“ eine Rubrik „Was mein Leben reicher macht.“.
    Dort berichten Leser*innen von kleinen Dingen und Begegnungen des Alltags, die ihr Leben reicher machen. Ich finde diese Rubrik nicht nur sehr bereichernd, weil ich den Eindruck habe, an diesem kleinen Alltagsglück teilzuhaben und mich auch daran freuen zu können, sondern auch selbst auf die kleinen Dinge und Freuden des Alltags zu achten. Dazu gibt es auch schon länger kleine Büchlein und jedes Jahr einen Kalender, in denen die Beiträge zusammengefasst sind.

    → Zum Kalenderbuch

    Wir wünschen Ihnen viel Freude, Energie und gutes Gelingen für Ihre Ziele im neuen Jahr.

    Ihr teamact-Team

     
    Zeit, dass wir uns kennenlernen.

    teamact GmbH
    Schwanenstraße 36
    42697 Solingen

    Ansprechpartnerin: Melanie Conrad

    Tel. 02 12 – 24 43 79 94
    Mobil 01 51 – 21 24 69 96

    » info@teamact.de
    » www.teamact.de

    Liebe Kund*innen, liebe teamact-Freund*innen,

    wir hoffen, Sie und Ihre Familien hatten eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit.
    Mit unseren Neujahrsimpulsen möchten wir Ihnen von Herzen einen guten Start in ein glückliches und gesundes neues Jahr wünschen.

    Heute haben wir für Sie digitale Überraschungen „versteckt“:
    vielseitige Impulse für einen guten Start in das Jahr 2022.

    → Zum Neujahrsimpuls von Melanie Conrad
    → Zum Neujahrsimpuls von Julia Hauk
    → Zum Neujahrsimpuls von Tanja Herchenhein
    → Zum Neujahrsimpuls von Marianne Hoehl
    → Zum Neujahrsimpuls von Jessica Lindenau
    → Zum Neujahrsimpuls von Barbara Müller
    → Zum Neujahrsimpuls von Maike Weber
    → Zum Neujahrsimpuls von Dr. Jakob Will



    Florian Illies, Liebe in Zeiten des Hasses – Chronik eines Gefühls – 1929 – 1939, S. Fischer, 2021

    Ich möchte Ihnen mein Buch des Jahres 2021 ans Herz legen: Florian Illies gelingt es mit seiner einzigartigen Erzählweise, die 30er-Jahre – das Jahrzehnt der politischen und kulturellen Spannungen – durch die Beschreibung der größten Liebespaare der Kulturgeschichte für uns zum Leben zu erwecken.

    Mit dem folgenden Feedback von Ferdinand von Schirach „Lesen Sie bitte dieses Buch, es ist hinreißend. Ich habe so viel Neues erfahren – über die Liebe, die Kunst und das Grauen.“ ist alles gesagt.

    → Zum Buchtipp

    Übrigens: Die Zeit bis zum nächsten Roman von Florian Illies „überbrücke“ ich mit dem wunderbaren Kunstpodcast, den er gemeinsam mit Guiseppe di Lorenzo hostet.

    Ich wünsche Ihnen viel Freude mit dem monatlichen Kunstpodcast von ZEIT und ZEIT ONLINE.

    → Zum Podcast



    Die Geschichte von den zwei Wölfen

    Eines Abends erzählte ein alter Cherokee-Indianer seinem Enkelsohn am Lagerfeuer von einem Kampf, der in jedem Menschen tobt. Er sagte: „Mein Sohn, der Kampf wird von zwei Wölfen ausgefochten, die in jedem von uns wohnen. Einer ist böse. Er ist der Zorn, der Neid, die Eifersucht, die Sorgen, der Schmerz, die Gier, die Arroganz, das Selbstmitleid, die Schuld, die Vorurteile, die Minderwertigkeitsgefühle, die Lügen, der falsche Stolz und das Ego.

    Der andere ist gut. Er ist die Freude, der Friede, die Liebe, die Hoffnung, die Heiterkeit, die Demut, die Güte, das Wohlwollen, die Zuneigung, die Großzügigkeit, die Aufrichtigkeit, das Mitgefühl und der Glaube.“

    Der Enkel dachte einige Zeit über die Worte seines Großvaters nach, und fragte dann: „Welcher der beiden Wölfe gewinnt?“

    Der alte Cherokee antwortete: „Der, den du fütterst.“



    Wir kennen es alle: Wir wollen endlich mehr oder regelmäßiger Sport machen.

    Hier folgen Tipps aus meiner Erfahrung für mehr Erfolg mit den guten Vorsätzen:

  • Definieren Sie Ihr smartes Ziel und fangen Sie direkt mit einer kleinen Aktivität an.
  • Wählen Sie den Weg der regelmäßigen, kleinen Schritte und dokumentieren Sie Ihren Erfolg (schneiden Sie für jede Aktivität einen Zentimeter eines Maßbands ab oder trecken Sie Ihre Aktivitäten).
  • Tragen Sie sich die Termine in Ihre To-do-Liste / Ihren Kalender ein, damit Sie daran erinnert werden.
  • Überlisten Sie den inneren Schweinehund, indem Sie an Ihr Ziel denken und belohnen Sie sich bei wichtigen Zwischenetappen.
  • Selbstdisziplin funktioniert wie ein Muskel: Regelmäßiges Training ist wichtig – am besten mit Trainingspartner*in.
  • Nutzen Sie den Dreiklang: Handeln – Belohnung – Reflexion, wenn es mal nicht so gut klappt mit der Motivation und passen Sie ggf. Ihre Trainingsroutine an.
  • Und zu guter Letzt: Mal „alle 5 gerade sein lassen“, ist auch wichtig. 😊
  • Los geht’s – 2022 wird Ihr Jahr!



    Morgenfragen
    1. Worüber bin ich zurzeit in meinem Leben am glücklichsten?
    2. Was begeistert mich zurzeit in meinem Leben am meisten?
    3. Worauf bin ich zurzeit in meinem Leben stolz?
    4. Wofür bin ich zurzeit in meinem Leben am meisten dankbar?
    5. Worüber freue ich mich zurzeit am meisten in meinem Leben?
    6. Wofür setze ich mich zurzeit in meinem Leben voll ein?
    7. Wen liebe ich und wer liebt mich? Was gibt mir ein liebevolles Gefühl?

    Die Morgenfragen können Sie regelmäßig bewusst in einen guten Zustand versetzen. Die Fragen haben einen nachhaltigen Effekt auf das persönliche Wohlbefinden und auf die Lebensführung.

    Abendfragen
    1. Was habe ich heute gegeben? Auf welche Weise war ich heute ein gebender Mensch?
    2. Was habe ich heute gelernt?
    3. Wie hat der heutige Tag die Qualität meines Lebens verbessert?
    4. Wie kann ich den heutigen Tag als Investition in mein Leben nutzen?

    Die Abendfragen dienen dazu, den Tag vor dem Einschlafen positiv und konstruktiv abzuschließen – egal, was genau an diesem Tag passiert ist.

    Umsetzungsvorschlag

  • drei Wochen lang täglich
  • Reflektieren Sie an Tag 22 die Effekte der Morgen- und Abendfragen.
  • Antworten und Wirkung reflektieren.
  • Welche Fragen wirken auf die eigene Fokussteuerung?


  • Kirschmichel Zutaten

  • 6 alte Brötchen (hell)
  • 1 Glas Schattenmorellen
  • 4 EL Zucker
  • 0,5 TL Zimt
  • 3 Eier
  • 0,5 Liter Milch
  • Butter
  • Vanillesoße

  • Die Brötchen klein schneiden (1 bis 2 cm) und mit den abgetropften Schattenmorellen in einer großen Schüssel mischen. Alles in eine flache Auflaufform geben. Eier, Zucker und Zimt in die Milch geben und mit dem Schneebesen verrühren. Die Milch/Ei-Masse über die Brötchen in die Auflaufform gießen (möglichst über alle Stücke). Oben ein paar Butterflocken aufsetzen. Den Ofen bei 180 Grad vorheizen und dann bei 160 Grad 35 – 40 min backen.
    Den Kirschmichel isst man am besten noch warm mit viel Vanillesoße.

    Guten Appetit.



    Olli Jalonen, Die Himmelskugel, mare, 2021

    Der Roman spielt Ende des 17. Jahrhunderts.
    Auf der Insel St. Helena träumt der achtjährige Angus einen großen Traum: Er will in die Fußstapfen des Sternenforschers Edmond Halley treten und dessen Gehilfe im fernen London werden. Als es unter einem tyrannischen Gouverneur zu Unruhen kommt, rückt die Erfüllung von Angus’ Traum unverhofft näher: Mit einem geheimen Brief wird er als blinder Passagier an Bord eines Schiffes nach England geschickt.
    „Die Himmelskugel“ ist ein außergewöhnlicher Roman über die Anfänge der Aufklärung und die berührende Freundschaft zwischen einem kleinen Jungen und einem großen Universalgelehrten.

    → Zum Roman



    Drucken Sie die Achtsamkeitssprüche zunächst aus, anschließend können Sie sie einzeln ausschneiden und so gestalten, wie es Ihnen gefällt.

    → Zu den Achtsamkeitssprüchen zum Ausdrucken



    Es gibt in der Wochenzeitung „Die Zeit“ eine Rubrik „Was mein Leben reicher macht.“.
    Dort berichten Leser*innen von kleinen Dingen und Begegnungen des Alltags, die ihr Leben reicher machen. Ich finde diese Rubrik nicht nur sehr bereichernd, weil ich den Eindruck habe, an diesem kleinen Alltagsglück teilzuhaben und mich auch daran freuen zu können, sondern auch selbst auf die kleinen Dinge und Freuden des Alltags zu achten. Dazu gibt es auch schon länger kleine Büchlein und jedes Jahr einen Kalender, in denen die Beiträge zusammengefasst sind.

    → Zum Kalenderbuch

    Wir wünschen Ihnen viel Freude, Energie und gutes Gelingen für Ihre Ziele im neuen Jahr.

    Ihr teamact-Team

    Zeit, dass wir uns kennenlernen.

    teamact GmbH
    Schwanenstraße 36
    42697 Solingen

    Ansprechpartnerin: Melanie Conrad

    Tel. 02 12 – 24 43 79 94
    Mobil 01 51 – 21 24 69 96

    » info@teamact.de
    » www.teamact.de